Geburtsschaden: Säugling wird nicht an Spezialisten verlegt


Es handelt sich um einen groben Behandlungsfehler, wird ein Säugling nicht auf eine neonatologische Intensivstation verlegt bei Verdacht auf eine Meningitis


Zum Fall:

 

 

Ein Säugling - 40 Stunden alt - befindet sich nach der Geburt auf der Neugeborenenstation einer Frauenklinik. 

 

Die  Krankenschwester stellt fest, dass der Säugling auffallend unruhig und schreckhaft ist. Es ist angezeigt, dass sofort der diensthabende Stationsarzt hinzuziehen ist.  

 

Folgende Symptome stellt der Arzt fest: Starke Unruhe, Schreckhaftigkeit und das sogenannte Sonnenuntergangsphänomen. Dies sind alles Leitsymptome für eine schwere Infektion, der Verdacht auf eine Meningitis ist gegeben und somit eigentlich die sofortige Verlegung in eine Kinderklinik oder neonatologische Intensivstation sofort vorzunehmen.

 

Der Chefarzt der Klinik wird hinzugezogen. Er veranlasst aber nicht die sofortige Verlegung, sondern ordnet an, dass das Kind zur Beruhigung der Mutter gebracht wird und diese den Säugling an der Brust anlegt. 

 

Somit wird das Kind erst 45 Minuten später, da sich der Zustand des Kindes nicht bessert, in die Spezialkinderklinik verlegt. Das Vorgehen des Chefarztes ist grob fehlerhaft. 

 

Entscheidung OLG Koblenz, Urt. v. 30. 10. 2008 - 5 U 576/07

 

 Ihr RA Michael Graf

ANWALTGRAF, Freiburg

Fachanwalt für Medizinrecht und für Versicherungsrecht


Hinweis: Bei den hier vorgestellten Fällen handelt es sich um reale Fälle (teilweise aus unserer Kanzlei). Es wurden lediglich die Namen aller Beteiligten, sowie die Datumsangaben, die Zahlen und die sonstigen genannten Beträge abgeändert und/oder abgekürzt, um den jeweiligen Fall dadurch zu anonymisieren.

Michael Graf Patientenanwälte

Virtueller Kanzleirundgang


Unser Tipp:

Nutzen Sie den  Patientenfragebogen.

Neugierig?

Kanzleivideos sagen mehr als 1000 Worte.



Wie können wir Ihnen helfen?


Oder schreiben Sie uns eine Email:

Michael Graf Patientenanwälte - Experten in Medizinrecht und Versicherungsrecht


Unsere Spezialgebiete


Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
ARZTHAFTUNG
Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
GEBURTSSCHADEN

Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
BERUFSUNFÄHIGKEIT
Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
UNFALLVERSICHERUNG



Unsere Partner

ANWALTGRAF und starke Partner für die Prozessfinanzierung, d.h. im Team für den Patienten die Arzthaftungsprozesse erfolgreich führen!

Besuchen Sie uns

Michael Graf Patientenanwälte auf FACEBOOK - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf Google Plus - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf XING - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf TWITTER - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf YouTube - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht


Wir haben unseren Kanzleisitz in Freiburg im Breisgau, und betreuen jeden Rechtsfall von dort aus, natürlich unter spezialisierter Leitung von Fachanwalt Michael Graf. Bei Bedarf bieten wir auch Beratungen vor Ort in Karlsruhe und Offenburg an.  Wir beraten  bundesweit. Weitere Hinweise finden Sie im Impressum. Der Bewertungsprozess für werkenntden BESTEN.de ist vom TÜV Nord zertifiziert worden.

Michael Graf Patientenanwälte - Ihre Experten für Arzthaftung und Personenversicherungsrecht


🕋 Heinrich-Von-Stephan-Str. 20, 79100 Freiburg

🕋 Ludwig-Erhard-Allee 10, 76131 Karlsruhe

🕋 Schutterwälderstraße 4, 77656 Offenburg

✆ +49(0)761-897-88610

✆ +49(0)721-509-98809

✆ +49(0)176-292-45365