Arzthaftung wegen Behandlungsfehler bei Darmoperation


Es liegt ein grober Behandlungsfehler vor, wenn nach einer erfolgten Operation im Darmbereich die Bauchdecke nicht untersucht wird, wenn der Patient über leichte bis starke Schmerzen im Bereich Magen und im Bereich Darm klagt.


Zum Fall:


Bei einem Patienten erfolgte ein Eingriff im Darmbereich.

 

Solange sich der Patient im Krankenhaus aufhält, gehört es zur täglichen Kontrollpflicht, die Bauchdecke nach einem Spannungszustand zu untersuchen und den Patienten nach eventuellen Schmerzen zu fragen. Dieser Patient litt nach der Operation an sehr starken Schmerzen im Bereich des Magens und im Bereich des Darmes.

 

Somit bestand der Verdacht auf eine Anastomoseinsuffizienz. Bei einer Darmoperation versteht man unter einer Anastomoseinsuffizienz ein Undichtwerden bis hin zum Aufreißen einer Verbindung zwischen zwei Darmenden. Diese Verbindung wird gelegt, damit die Darmpassage wiederhergestellt werden kann.

 

Sollte der behandelnde Arzt nicht die Bauchdecke untersuchen und eine bildgebende Diagnostik veranlassen, um eine Anastomoseinsuffizienz auszuschließen, dann ist dies ein grober Behandlungsfehler.

 

Tritt tatsächliche eine Anastomoseinsuffizienz auf und es wurde keine bildgebende Diagnostik durchgeführt, liegt somit auch eine unterlassene Befunderhebung vor. 

 

Entscheidung OLG Karlsruhe, Beschl. v. 24. 6. 2005 - 7 W 28/05, NJW-RR 2006, 205, 206 = GesR 2005, 555, 556 = OLGR 2005, 753)

 

Ihr RA Florian Höbel

ANWALTGRAF, Freiburg

Kanzlei für Medizinrecht und für Versicherungsrecht

 

Hinweis: Bei den hier vorgestellten Fällen handelt es sich um reale Fälle (teilweise aus unserer Kanzlei). Es wurden lediglich die Namen aller Beteiligten, sowie die Datumsangaben,  Zahlen und die sonstigen genannten Beträge abgeändert und/oder abgekürzt, um den jeweiligen Fall dadurch zu anonymisieren.

Michael Graf Patientenanwälte

Virtueller Kanzleirundgang


Unser Tipp:

Nutzen Sie den  Patientenfragebogen.

Neugierig?

Kanzleivideos sagen mehr als 1000 Worte.



Wie können wir Ihnen helfen?


Oder schreiben Sie uns eine Email:

Michael Graf Patientenanwälte - Experten in Medizinrecht und Versicherungsrecht


Unsere Spezialgebiete


Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
ARZTHAFTUNG
Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
GEBURTSSCHADEN

Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
BERUFSUNFÄHIGKEIT
Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
UNFALLVERSICHERUNG



Unsere Partner

ANWALTGRAF und starke Partner für die Prozessfinanzierung, d.h. im Team für den Patienten die Arzthaftungsprozesse erfolgreich führen!

Besuchen Sie uns

Michael Graf Patientenanwälte auf FACEBOOK - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf Google Plus - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf XING - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf TWITTER - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf YouTube - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht


Wir haben unseren Kanzleisitz in Freiburg im Breisgau, und betreuen jeden Rechtsfall von dort aus, natürlich unter spezialisierter Leitung von Fachanwalt Michael Graf. Bei Bedarf bieten wir auch Beratungen vor Ort in Karlsruhe und Offenburg an.  Wir beraten  bundesweit. Weitere Hinweise finden Sie im Impressum. Der Bewertungsprozess für werkenntden BESTEN.de ist vom TÜV Nord zertifiziert worden.

Michael Graf Patientenanwälte - Ihre Experten für Arzthaftung und Personenversicherungsrecht


🕋 Heinrich-Von-Stephan-Str. 20, 79100 Freiburg

🕋 Ludwig-Erhard-Allee 10, 76131 Karlsruhe

🕋 Schutterwälderstraße 4, 77656 Offenburg

✆ +49(0)761-897-88610

✆ +49(0)721-509-98809

✆ +49(0)176-292-45365