· 

Blog zum Thema Beschädigung des Nervus Ulnaris 18.05.2017

Beschädigung des Nervus Ulnaris: Wir fordern u.a. ein Schmerzensgeld i.H.v. 30.000,00 €

Bei einem operativen Eingriff zur Behandlung eines Karpaltunnelsyndroms, wurde bei unserem Mandanten der Nervus Ulnaris durch einen Anästhesisten verheerend geschädigt.

Auch Fehler bei der Anästhesie können zu erheblichen Schäden führen.

Zur Behandlung eines aufgetretenen Karpaltunnelsyndroms musste sich unser Mandant einem operativen Eingriff unterziehen.

Demzufolge wurde er durch einen Anästhesist mittels einer axillären Plexusanästhesie betäubt. Dafür suchte dieser die richtige Stelle für die Betäubung, wofür der Anästhesist mehrfach mit einer Kanüle in die rechte Achselhöhle stach bis die Muskeln bzw. die Hand unseres Mandanten zuckte/n. Der Nervus Ulnaris wurde folgenschwer beschädigt. 

Dies hätte durch eine Sonographie zur Lagekontrolle der Kanüle verhindert werden können. 

Solch eine vorsorgliche Vorgehensweise blieb jedoch aus. Auch eine Aufklärung über mögliche alternative Vorgehensweisen erfolgte vorab nicht. 

Bereits in der Nacht nach der OP traten unerträgliche Schmerzen auf. Diese führten bis zu einem fortdauernden Taubheitsgefühl.

Folgen: Aufgrund der Ereignisse musste unserer Mandant bis zu sechs Wochen nach der OP starke Schmerz- und Schlaftabletten zu sich nehmen. 

Noch heute leidet er unter Schmerzen im Schulterbreich und im Handgelenk, sowie Taubheitsgefühle von der Fingerkuppe des kleinen Fingers aus bis zum Handgelenk. 

Trotz 20 Nachbehandlungen bei verschiedenen Ärzten, als auch 30 Sitzungen Ergotherapie konnten die Folgen noch nicht behoben werden. 

Unser Mandant fühlt sich in fast allen Aktivitäten eingeschränkt.

Michael Graf Patientenanwälte

Virtueller Kanzleirundgang


Unser Tipp:

Nutzen Sie den  Patientenfragebogen.

Neugierig?

Kanzleivideos sagen mehr als 1000 Worte.



Wie können wir Ihnen helfen?


Oder schreiben Sie uns eine Email:

Michael Graf Patientenanwälte - Experten in Medizinrecht und Versicherungsrecht


Unsere Spezialgebiete


Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
ARZTHAFTUNG
Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
GEBURTSSCHADEN

Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
BERUFSUNFÄHIGKEIT
Michael Graf Patientenanwälte helfen bei Arzthaftung, Medizinrecht und Versicherungsrecht!
UNFALLVERSICHERUNG



Unsere Partner

ANWALTGRAF und starke Partner für die Prozessfinanzierung, d.h. im Team für den Patienten die Arzthaftungsprozesse erfolgreich führen!

Besuchen Sie uns

Michael Graf Patientenanwälte auf FACEBOOK - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf Google Plus - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf XING - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf TWITTER - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht
Michael Graf Patientenanwälte auf YouTube - Ihre Fachkanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht


Fortbildungsnachweis des DAV

Wir haben unseren Kanzleisitz in Freiburg im Breisgau, und betreuen jeden Rechtsfall von dort aus, natürlich unter spezialisierter Leitung von Fachanwalt Michael Graf. Bei Bedarf bieten wir auch Beratungen vor Ort in Karlsruhe und Offenburg an.  Wir beraten  bundesweit. Weitere Hinweise finden Sie im Impressum. Der Bewertungsprozess für werkenntden BESTEN.de ist vom TÜV Nord zertifiziert worden.

Michael Graf Patientenanwälte - Ihre Experten für Arzthaftung und Personenversicherungsrecht


🕋 Heinrich-Von-Stephan-Str. 20, 79100 Freiburg

🕋 Ludwig-Erhard-Allee 10, 76131 Karlsruhe

🕋 Schutterwälderstraße 4, 77656 Offenburg

✆ +49(0)761-897-88610

✆ +49(0)721-509-98809

✆ +49(0)176-292-45365